Mehr ist besser – Es lebe der Maximalismus!

Wir sagen Adieu zum Minimalismus und lassen bunte Farben und wilde Prints in unsere Garderobe.

Lange sah man auf den Catwalks neutrale Farben und Strukturen. Schwarz, Weiss, Beige. Schlicht, ohne grossen Schnick-Schnack. Simple und Clean. Magazine und Blogs schmissen mit dem Begriff “Minimalism”nur so um sich. Doch es scheint, dass mit den tristen Weltgeschehnissen die Designer etwas Leichtigkeit und Farbe in unsere Leben bringen wollen. Vorreiter dafür waren Gucci und Dolce Gabbana, die mit ihren verspielten Elementen auf riesigen Anklang stiessen.

Dolce&Gabbana Fall Winter 2017-18 Women's Fashion Show #DGRinascimento #DGFamily #DGmillennials #DGfw18 #mfw #realpeople

A post shared by Dolce & Gabbana (@dolcegabbana) on

Die Farbpallete der diversen Fashionweeks waren kunterbunt. Doch vor allem Orange, Gelb, Khaki, Rot und Rosa waren stark vertreten. Aber auch grosse Prints leben wieder auf. Streifen jeglicher Art zierten die neuen Looks der Designer. Grosse 70’s Floral Prints lösten den zierlichen Bohochic Blümchenprint ab. Neu findet man auch den Gingham Print bei einer Grosszahl von Stücken wieder.

Ein weiteres Zeichen, dass der Maximalismus unsere Regale eingenommen hat ist das Patternmixing. Mehr ist besser! Streifen Hemden mit Gingham Pants. Leopelzjacken mit Glitzerschuhen. Fashionistas sind endlich wieder experimentierfreudig!

When it comes to pattern, go bold or go home. || photo by @nyavgjoe

A post shared by Elle Magazine (@elleusa) on

Doch da hört’s nicht auf! Accessoires und Schuhe sind ebenso laut und bunt wie ihre dazugehörigen Kleider. Grosse Goldketten und Kreolen zieren die Körper der Models.

Überfordert mit dem neuen Trend? Hier ein paar Looks, die wir für euch zusammengestellt haben:

Bildschirmfoto-2017-03-09-um-14.22.10

Béret – Das französische Original von Dotti’s – 45.00 CHF

A – Linien Hemdkleid – M.I.H von Maud – 475.00 CHF

MIFUKO Tasche – Changemaker – 69.00 CHF

Wildleder Sandalen – See by Chloè – 315.00 CHF

Bildschirmfoto 2017-03-09 um 14.36.59

MM6 Bluse Doppelgenäht  – Boutique Roma- 369.00 CHF

Midi Jupe – No.21 – Salvatore Schito – 420.00 CHF

Nike Suede Blazers – Kitchener – 130.00 CHF

Lunchbag Clutch – Dotti’s – 65.00 CHF

Frühlings Lookbook

War alles nur ein böser Traum? Fragt man sich jährlich wenn man im Frühling das Haus seit langem wieder einmal ohne Winterjacke verlassen kann. Die neuen STORES & GOODS Looks sollen Frühlingsgefühle wecken.

War alles nur ein böser Traum? Fragt man sich jährlich wenn man im Frühling das Haus seit langem wieder einmal ohne Winterjacke verlassen kann. Die neuen STORES & GOODS Looks sollen Frühlingsgefühle wecken.

STORES & GOODS - Zurich Shopping Guide - Shop Local Boutiques

STORES & GOODS - Zurich Shopping Guide - Shop Local Boutiques

STORES & GOODS - Zurich Shopping Guide - Shop Local Boutiques

STORES & GOODS - Zurich Shopping Guide - Shop Local Boutiques

STORES & GOODS - Zurich Shopping Guide - Shop Local Boutiques

stores&goods_Clemens_124

stores&goods_Sara_315

Ambassadoren: Bora Bohème, Sara Gasser, Luca
Fotos: Flavio Leone

 

Abwaschen mit Stil

Bei den Handseifen und Duftkerzen haben sich die speziell riechenden Düfte aus natürlichen Materialien schon längst durchgesetzt. Neu setzt sich der Trend der Luxusdüfte auch beim Spülmittel durch.

Mit seiner neuen Linie “Washing!” lanciert Tom Dixon nicht nur Handseifen in drei Linien, sondern das dazugehörige Spülmittel mit Aloe Vera in schlicht gestalteter Flasche. Schluss mit penetranten künstlich riechenden Flüssigkeiten mit agressivem Branding. So wird der Abwasch von Hand zur stilvollen, wohlriechenden Aktivität und mit dem Verzicht auf die Spülmaschine wird erst noch Wasser und Strom gespart.

STORES & GOODS - Abwaschen mit Stil - Spülmittel WASHING! von Tom Dixon - Shopping Zurich - Shop Local

LUXUS IN DER KÜCHE

Bei den Handseifen und Duftkerzen haben sich die speziell riechenden Düfte aus natürlichen Materialien schon längst durchgesetzt. Wer eine Aesop Seife auf dem Gästebad platziert, hält was von sich und gilt als vornehmer Gastgeber. Neu setzt sich der Trend der Luxusdüfte auch beim Spülmittel durch.

Decorate the kitchen with a few Mearki favorites and create a inspiring atmosphere✨#merakishopdk

Ein Beitrag geteilt von Meraki (@merakishopdk) am

Auch bei STORES & GOODS gibt es diesen Monat Spülmittel in schlichtem Design und natürlichen Düften. Bei Norkind sind zwei Produkte von Meraki zu kaufen. Mit erfrischenden Orangen und Limonen Düften oder frühlingshaften Blumennoten. Die neue Linie “Washing!” von Tom Dixon gibt es demnächst bei The Chair im Viadukt.

storesandgoods-tom-dixon-washing-abwasch-mit-stil-03

storesandgoods-tom-dixon-washing-abwasch-mit-stil-04

Sand Dunes Clean Dishes von Meraki. Jetzt kaufen.

 

Die Rückkehr der Hausbar

Hier wird nur mit Stil getrunken. Eine ausgewählte Kollektion an Hochprozentigem sieht auf einem Vintage Servierwagen immer gut aus.

Es ist ein schmaler Grat zwischen “Ich nehme ab und zu einen Aperitiv nach dem Abendessen” und “Ich kipp mir jeden Abend Whisky und Gin hinter die Binde!” Steht die eklektische Alkoholsammlung aus Gin von Limitierter Auflage und italienischem Bitter auf einem Vintage Barwagen ist der Fall klar: Hier wird nur mit Stil getrunken und der Eigentümer kann sogar den einen oder anderen Drink mixen – auch wenns bloss der klassische Negroni ist.

storesandgoods-bar-trolley-hausbar-mit-stil-zurich-shopping-04

SERVICEWAGEN MIDCENTURY – 650 CHF

VINTAGE, ART DECO & MIDCENTURY

Die Vintage Klassiker von STORES & GOODS Member Store oBBjekt haben wahrscheinlich schon einiges an Hochprozentigem ausgestellt. Der Servicewagen Art Deco sieht nach 30er-Jahre aus und ist für sein geschätztes Alter noch in Topform. Der Mid Century Klassiker ganz nach dem Klassiker von Cesare Lacca aus Messing und Holz bietet jedem edlen Tropfen eine elegante Plattform.

storesandgoods-bar-trolley-hausbar-mit-stil-zurich-shopping-03

STORES & GOODS - Bar Trolley - Hausbar mit Stil - Zurich Shopping Shop Local

Produkte Im Titelbild

Armspange  – frohsinn

Kissen  – frohsinn

Seife – Spitzenhaus

Vase – Changemaker

Another Day of Sun – Das “La La Land” Outfit

Die passenden Outfits zum Film aus den Läden von Zürich.

“Another day of Sun” singen eine handvoll junger Los Angelees am Anfang von La La Land – gerade nominiert für 14 Oscars. Der Film ist ironisch aufgeteilt in vier Jahrezeiten – Winter, Frühling, Sommer, Herbst und wieder Winter – in L.A. herrscht bekanntlich jahraus, jahrein mildes Klima. So stehen die Jahreszeiten im Film wohl eher metaphorisch für den Zyklus der Beziehung von Mia (Emma Stone) und Sebastian (Ryan Gosling) der beiden Hauptcharakteren.

Die Outfits aller Protagonisten sind – wie die Kulisse – durch den ganzen Film farbenfroh. Mias Kleider wechseln von Blau zu Gelb zu Grün und Rot, während Sebastian stets in perfekt sitzenden Woll-Anzügen durch die Szenen tanzt, steppt und singt. Mit folgender Auswahl aus den STORES & GOODS Produkten bringst du bereits jetzt den Frühling in den Alltag – “Ready for the first day of sun”!

Seidenkleid – Forte_Forte

CHF 560.00

Damen Boot – Véronique Margeay”

CHF 333.00

Smoking – Drykorn

CHF 569.00

Herren-Monk – Benci Brothers

CHF 589.00

Pumps – Francois Najar

CHF 242.00

Goldenes Kleid – Samt

CHF 375.00

Boutonnière – Kenner

CHF 75.00

Sonnenbrille – VIU

CHF 175.00

Haarkamm – Biene

CHF 80.00

Cocktailkleid – MOD LUX

CHF 298.00

Seidenbluse – Etro

CHF 550.00

Printjupe – Essentiel Antwerp

CHF 239.00

 

Meet the Ambassadors – Marco Varga

Unser Ambassador Marco Varga über Modesünden, Bucket Lists und wo er am liebsten Shoppen geht.

Geboren und aufgewachsen in Zürich. Marco zeigte schon früh ein Talent für Fussball auf. Über die Jahre hinweg hat er sich dann als Profi Fussballer durchgeschlagen. Vor ein paar Jahren hat er nun mit seinem Bachelor in BWL begonnen. Neben seinem Studium arbeitet Marco als Model- 2014 wurde er bei der Fotogen Agency unter Vertrag genommen. Nachdem er immer wieder auf seine Kleider und sein Stil angesprochen wurde beschloss er einen Blog zu gestalten, welcher seine Outfits zur Schau stellt. Und nun ist er offiziell bei STORES & GOODS als Ambassador mit dabei!

IMG_8027

1.Grösste Modesünde, die dir je passiert ist?
Hmmm es ist mir  heute unerklärlich, wie ich in meinen jungen Jahren ¾ Hosen tragen konnte.

2.Was steht auf deiner Wunschliste für 2017?

Erfolgreich mein Assessment abschliessen.

3.Welches ist dein Lieblings Stores & Goods Store?

Ich habe eine grosse Vorliebe für Anzüge,  darum gefällt mir Kenner besonders gut.

4.Wenn du selber einen Store eröffnen könntest was für einer wäre es?

Ich wäre sehr daran interessiert ein Geschäft mit Massanzügen auf die Beine zu stellen.

5. Top 3 Dinge auf deiner Bucket List?

Ich möchte unbedingt mal Fallschirmspringen, auf  Afrika-Safari gehen und Hawaii bereisen.

6. Lieblings Shopping Destination?

Definitiv Milano!

7. Mit welcher berühmten Persönlichkeit würdest du gerne mal einen Abend verbringen? Und wieso?

Roger Federer, weil ich denke dass man mit ihm gute Gespräch führen kann. (nicht nur über Tennis)

Mehr zu Marco findet ihr auf seinem Blog und auf Instagram.

Meet the Ambassadors – THE RZ

„THE RZ – a blog & more by Rachel & Zoë“, ist ein Lebens-und Herzensprojekt. Zoë Neumayr (links) und Rahel Schneuwly (rechts)  haben bereits ihr eigenes Business im Lifestyle-und Fashionbereich (Rahel als Bloggerin, Zoë als Inhaberin einer Marketing- und Lifestyle-Agentur).

Kennengelernt haben sich Rahel Schneuwly und Zoë Neumayr in einem Stadion. Einem Fussballstadion, um genauer zu sein. Beide sind verheiratet mit Fussballprofis, ihre Männer sind Teamkollegen. Beide sind sich ziemlich schnell einig, dass das Image einer „Spielerfrau“  so ganz und gar nicht mehr tragbar ist. Mit The RZ wollen sie ihre Erfahrungen & Erlebnisse teilen, die sie über die Jahre hinweg an der Seite ihrer Männer, und unabhängig von ihnen, als Geschäftsfrauen und Mamas gemacht haben. Neben all dem sind sie auch noch STORES & GOODS Ambassadors!

storesandgoods-therz-blog-02

1. Grösste Modesünde, die dir je passiert ist?

Zöe: Ich denke immer nur ungern an meine platinblonde Billy Idol Frisur inklusive Ringelstrumpfhosen und abgeschnittenen Hotpants-Jeans zurück. Aber ich muss zu meiner Verteidigung sagen, dass ich da zarte 14 Jahre alt und grüner als grün hinter den Ohren war – oder so. 😉

Rahel: Eigentlich ist mir das noch nie passiert. Ich kann hinter jedem Kauf stehen, auch wenn es heute wohl eher Keiner mehr tragen würde. Aber da ich es ausgefallen mag, muss es auch nur mir gefallen.

2. Was steht auf eurer Wunschliste für 2017?

Z: Gesund bleiben, viel lachen und die Welt wieder friedvoller erleben dürfen.

R: Abenteuer erleben, Abenteuer erleben und nochmal Abenteuer erleben.

3. Welches ist eurer Lieblings Stores & Goods Store?

Z: Mir gefällt das Konzept von „Making Things“ sehr gut, da ich die Kombination von Handarbeit, Qualität und besonderem Design sehr schätze.

R:„frohsinn by atelier zürich“, weil er so schlicht und trotzdem besonders ist. Und auch noch „velonauta“, ich mag den männlichen Touch und das rustikale, spürbare Flair.

storesandgoods-therz-blog-03

4. Wenn du selber einen Store eröffnen könntest was für einer wäre es?

Z: Das werde ich nicht verraten. 😉

R: Ein Store mit minimalistischer, leidenschaftlicher und zeitloser Mode & Kunst. Mit Dingen die man nur bei mir bekommt. Individuell sein ist das oberste Gebot.:-)

5. Top 3 Dinge auf deiner Bucket List?

Z: Eine Wohltätigkeitsorganisation gründen, zusammen mit meinem Mann und meinen Kindern die Welt bereisen und endlich mal meinen Garten mit schönen Blumen bepflanzen.

R: Meine Bucket-List bleibt mein persönliches Geheimnis.

6. Lieblings Shopping Destination?

Z: London!

R: Das Internet. Nein Spass, aber aus zeitlichen Gründen shoppe ich wenig und wenn, dann online. London finde ich aber sehr speziell und vielfältig in dieser Hinsicht.

7. Mit welcher berühmten Persönlichkeit würdest du gerne mal einen Abend verbringen? Und wieso?

Z: Iris Apfel. Weil ich sie unheimlich inspirierend finde und gerne von ihrer Weisheit und ihrer Lebenserfahrung lernen würde.

R: Da gäbe es ein Paar. Weil der Austausch von Wissen, Ansichten und Einstellungen sehr interessant sind. Menschen sind spannend und man kann immer von einander lernen.

OUTFIT STYLE POST MIT TATJANA KOTORIC – STREETFILES

Auf der Suche für Stores and Goods: dieses Mal im Streetfiles

Einmal im Monat checkt Tatjana Kotoric für STORES & GOODS in den verschiedenen Stores in Zürich das Sortiment und wählt für euch ein Outfit aus. Die Outfits sind trendig sind, zeitlos und haben doch ”das gewisse Etwas” haben.

Stylingtips und Infos findet ihr auf auf Tatjana’s neustem Blogeintrag.

Viel Spass beim schauen!

Euer S&G Team

 

3 Tipps, um die ideale Tasche auszuwählen

Oberstes Bild/ Clutch von Francesca Castagnacci via Salvatore Schito

Wie Mantel und gute Stiefeln im Winter, schöne Accessoires gehören zu den wichtigsten Teilen, die man besitzen soll. Neue Saison, neue Farben, neue Modelle: Die Tasche wird nicht nur dem Outfit den Ton angeben, sondern hilft, den Alltag zu führen und zu organisieren. Ihr ahnt es schon, ihre Mission darf nicht unterschätzt werden. Wie wählt man denn die ideale Tasche für sich?

1. FARBEN & TEXTUREN

Wie wählt man eine Tasche richtig? Farben, Funktionalität und Budget rund um Stil: Lest mehr im STORES AND GOODS Blog.
Gelber Mantel von Orla Kiely bei MAUD, Clutch von Dries Van Noten via Boutique Roma

Die allerwichtigste Frage von allen: Welche Farben trägt ihr am häufigsten, welche Texturen bzw. Prints und Materialeffekte habt ihr gerne? Denkt zuerst an Mantel und Jacken, es sollen so viel Kombinationen wie möglich entstehen. Hier können bestehende Teile in Betracht gezogen werden und sich an Kauffehler zurück erinnern und daraus lernen.

Wenn ihr z.B. ein vielseitiges, eher buntes Sortiment habt könnte schwarz oder grau eine gute Idee sein. Die mutigsten können aber Python-Print zu Unifarben mischen. Wenn aber schlichte Farben in eurem Schrank dominieren, wäre eine farbige Wahl sicher spannend. Bei Navyblau Bekleidung lässt sich ausserdem Camel, Braun oder Bordeaux toll kombinieren. Was man unbedingt vermeiden soll: Schuhe und Tasche im selben Ton tragen (Beige, Camel, Braun und so weiter). Ausser die sind schwarz.

2. FUNKTIONALITÄT ODER ÄSTHETIK

Wie wählt man eine Tasche richtig? Farben, Funktionalität und Budget rund um Stil: Lest mehr im STORES AND GOODS Blog.

Handtasche, Benci Brothers

Einige Modelle vereinen zwar beides – aber meistens muss man sich für das eine entscheiden: Funktionalität oder Ästhetik. Stellt euch die Frage, ob eure kommende Akquisition lieber praktisch oder nur schön sein soll. Möchtet ihr die Hände frei haben? Dann findet ihr euer Glück bei Backpacks und Umhängetasche.

Falls ihr im Alltag ganz viele Sachen benötigt, und trotzdem Wert auf Eleganz legt, ist wahrscheinlich ein Ledershopper eine tolle Option.

3. BUDGET UND WAHRE BEDÜRFNISSE

Wie wählt man eine Tasche richtig? Farben, Funktionalität und Budget rund um Stil: Lest mehr im STORES AND GOODS Blog.

Mantel von Essentiel, Ledertasche bei Roma Shoes

Jenachdem über wie viele (schöne) Modelle ihr schon verfügt, und vor allem was eure Bedürfnisse wirklich sind: Die Auswahl hängt natürlich streng davon ab. Einige von euch werden lieber eine Tasche fürs ganze Jahr ergattern wollen, andere mögen die Abwechslung. Beides ist in Ordnung, solange man die regelmässig und mit Freude trägt.

Nun ist die Entscheidung hoffentlich greifbar nah. Wir wünschen euch viel Glück bei der Schatzsuche.

OUTFIT STYLE POST MIT TATJANA KOTORIC – MAKING THINGS

Auf der Suche für Stores and Goods: dieses Mal in Making Things

Einmal im Monat checkt Tatjana Kotoric für Stores and Goods in den verschiedenen Stores in Zürich das Sortiment und wählt für euch ein Outfit aus. Die Outfit Style Posts sind trendig, zeitlos und haben doch ”das gewisse Etwas”.

Schaut doch mal rein um zu sehen was Tatjana für euch zusammengestellt hat.

Für weitere Infos und Stiltips zu diesem Outfit könnt ihr auf ihrem Blog vorbeischauen.